Diese Website verwendet nur technisch notwendige Cookies, die zu ihrer Funktionsfähigkeit unbedingt erforderlich sind (z.B. für Warenkorb-Funktion). Evtl. vorhandene Cookies aus einer früheren Nutzer-Zustimmung werden nicht mehr genutzt. Datenschutzerklärung
OK
MasterTool - Interaktives Lehren und Lernen
MasterTool - direkt vom Hersteller - Ihre Vorteile

Übungsformen

Interaktive Kategorie-Übung erstellen

Bei der Kategorie-, Cluster- oder auch Körbchen-Übung geht es darum, Begriffe oder Bilder in die richtige Kategorie einzuordnen. Mit MasterTool erstellen Sie Kategorie-Übungen blitzschnell mit nur wenigen Klicks als Lernansicht zur gemeinsamen Besprechung, interaktive Übung und herkömmliches Arbeitsblatt in einem Rutsch.

Dinge lassen sich meist in bestimmte Kategorien einordnen – oder anders bildlich gesprochen, in ein bestimmtes Körbchen mit ähnlichen Dingen aus der selben Kategorie legen. Hierzu dient die Kategorie-Übung. In der Lernansicht von MasterTool sind die jeweiligen Objekte mit einem Abdecker versehen, der per Mausklick aufgedeckt werden kann. Somit kann man nach und nach entdecken, was in einer Kategorie enthalten ist. In der interaktiven Übung sind die einzelnen Objekte als verschiebbare Kärtchen vorgegeben und müssen der jeweils passenden Kategorie zugeordnet werden.

Kategorie-Übung erstellen – so einfach geht's

  1. Wählen Sie Autorenfunktion / Neues Dokument anlegen / Cluster-Übung
  2. Wählen Sie die Anzahl der Kategorien und die maximale Anzahl der Objekte pro Kategorie
  3. Füllen Sie die einzelnen Felder jeder Kategorie mit je einem Text oder Bild; dies ist jeweils als Abfrage-Objekt oder statisches, vorgegebenes Objekt möglich.
  4. Klicken Sie abschließend auf OK und MasterTool macht den Rest!
Die Abbildung zeigt den Aufgabeneditor zur Erstellung bzw. Bearbeitung des Dokumententyps Kategorie- bzw. Clusterübung mit drei Spalten und fünf Zeilen mit Beispielen.

Kategorie-Übung erstellen – ausführlich erklärt

Über den Menüpunkt Autorenfunktion / Neues Dokument anlegen / Cluster-Übung öffnen Sie den Cluster-Übungs-Editor. Stellen Sie dann zunächst ein, wieviele Kategorien Sie anlegen möchten und wie viele Objekte, also Texte oder Bilder, einer Kategorie maximal zugeordnet sein sollen. Die Anzahl kann später auch noch verändert werden. Es muss auch nicht jede Kategorie gleich viele Objekte enthalten. Bei Kategorien mit weniger Objekten bleiben einige Felder einfach leer.

Die einzelnen Kategorie-Bereiche werden nebeneinander ausgerichtet. Die Objekte innerhalb jeder Kategorie stehen dabei untereinander. Als Kategorie-Objekte sind entweder Begriffe bzw. kurze Texte oder Bilder möglich. Jedes Objekt kann entweder als Abfrage-Objekt oder als statisches Objekt eingestellt werden.

Abfrage-Objekte sind diejenigen Texte und Bilder, welche in der Lernansicht zunächst abgedeckt erscheinen und in der interaktiven Übung der jeweiligen Kategorie zugeordnet werden sollen. Statische Objekte können als Überschriften oder als beispielhafte Vorgabe verwendet werden, welche immer offen dargestellt werden.

Ein Nachträgliches Ändern zwischen Abfrage-Text und statischem Text sowie zwischen Abfrage-Bild und statischem Bild ist jederzeit möglich. Somit können bestehende Übungen auch schnell umgestaltet werden.

Texte werden ggf. automatisch umgebrochen bzw. die Schriftart so weit verkleinert, dass alle Objekte Platz finden.

Bilder können wahlweise aus der Zwischenablage oder aus einer Datei eingelesen werden. Die Bildgröße kann innerhalb eines gewissen Bereichs beeinflusst werden. Um ein Bild einzubinden stellen Sie den Objekttyp zunächst auf Abfrage-Bild oder statisches Bild ein.

Wenn Sie alle Felder innerhalb der einzelnen Kategorien gefüllt haben haben, klicken Sie einfach auf den OK-Knopf und MasterTool generiert sofort eine Lernansicht, in der die Kategorien mit den jeweils enthaltenen Objekten dargestellt sind, wobei die Abfrage-Objekte in abgedeckter Form erscheinen. Die Lernansicht eignet sich beispielsweise zur gemeinsamen Besprechung in der Klasse. Per Knopfdruck generiert MasterTool eine interaktive Übung oder ein herkömmliches Arbeitsblatt der Kategorie-Übung zum Ausdrucken.

Und so sieht das Ergebnis dann aus.

Zu sehen ist die schnell erstellte Kategorie- bzw. Clusterübung in der Lernansicht, als Übung und als Arbeitsblatt. Dazu wurden die oben detaillierten Einstellungen gewählt. Der Effekt der Anpassung des Bildkärtchens bei der grünen Paprika für die Übung ist deutlich zu erkennen. Falls gewünscht kann das Dokument noch flexibel weiter bearbeitet und ergänzt werden.

Kategorie-Übung erstellen – Funktionen

Der integrierte Cluster-Übungs-Editor bietet zahlreiche Funktionen, um Kategorie-Übungen schnell und einfach zu erstellen oder zu ändern.

  • Über Spaltenhintergrund kann jeder Kategoriebereich mit einem farbigen Hintergrund versehen werden. Dabei ist neben der Farbe auch die Deckkraft wählbar, so dass ein ggf. vorhandes Basisbild im Hintergrund durchscheint.
Hier ist gezeigt, wie die Hintergründe des Beispiels für die verschiedenen Spalten eingestellt wurden.
  • Optional können senkrechte Trennlinien wählbarer Farbe zwischen den Kategorie-Blöcken eingezeichnet werden. Ebenso ist die Textfarbe einstellbar.
  • Alles löschen löscht alle Eingabefelder.
  • Sie können bis zu fünf Kategorien mit jeweils bis zu 16 Objekten – Texte oder Bilder – erstellen. Nicht genutzte Felder lassen Sie einfach frei.
  • Für jedes Objekt wählen Sie zwischen Statischem Text, Abfrage-Text, Statischem Bild und Abfrage-Bild.
Dropdownmenü mit Auswahlmöglichkeiten: Statischer Text (im Bsp. das Wort "Gras"), Abfragetexte (im Bsp. alle anderen Texte), Statische Bilder (im. Bsp. die rote und die gelbe Paprika) und Abfragebilder (im Bsp. alle anderen außer der roten und gelben Paprika der ersten Zeile).
  • Das selbe Text- oder Bild-Objekt kann auch in mehrere Kategorien eingetragen werden. Bei Bildern ist in diesem Fall wichtig, dass den betreffenden Bildern die selbe Bildkennung zugewiesen wird, damit das System für die Übung erkennen kann, dass die Bilder quasi austauschbar sind.
  • Zum Ändern des Bildes und Eintragen der Bildkennung klicken Sie auf den Bild-Knopf beim jeweiligen Eingabefeld. Das Markierungskästchen Bildkärtchen anpassen (Übung) aktivieren Sie, wenn das Bild auf den verschiebbaren Kärtchen größer dargestellt werden soll.
Wird ein statisches oder ein Abfragebild gewählt, kann über die blaue Schaltfläche "Bild..." das dargestellte Menü (Abb. A) geöffnet werden. Über die Buttons auf der linken Seite wird das Bild eingefügt, in die Zwischenablage kopiert oder gelöscht. Im Dropdownmenü auf der rechten Seite kann die maximale Größe des Bilds eingestellt werden. Ist gewünscht, dass Bilder im Übungsmodus größer dargestellt werden, als die Standard-Text-Kärtchen, ist das Häkchen bei "Bildkärtchen anpassen" zu setzen, wie in Abb. B. Im Beispiel wurde das für die grüne Paprika so gewählt, alle anderen Abfragebilder im Beispiel sollen auf Standardkärtchengröße skaliert werden (kein Häkchen). Werden gleiche Bildobjekte in verschiedenen Spalten verwendet, muss das über die Bildkennung kenntlich gemacht werden. Gleiche Bilder bekommen die gleiche Kennung, so dass die Zuordnung richtig ist, unabhängig davon welches Bild in welche Spalte zugeordnet wird. Im Beispiel wurde das Bild einer Ampel in allen drei Spalten verwendet und mit der Bildkennung "ampel" kenntlich gemacht (Abb. C). Verwenden Sie gleiche Abfragetexte, wie im Beispiel das Wort "Ampel", ist keine zusätzliche Kenntlichmachung notwendig.
  • Texte können auch aus der Zwischenablage über das Tastenkürzel Strg+V eingefügt werden.
  • Mittels Ränder können Sie den Bereich, auf den sich die Kategorie-Blöcke erstrecken sollen, zu allen Seiten – links, rechts, oben und unten – einschränken. Die Prozentangaben beziehen sich dabei auf die Gesamtbreite bzw. Gesamthöhe des Dokuments. Somit lässt sich die Darstellung gut in ein Layoutbild einpassen, das Sie als Basisbild hinterlegt haben oder seitliche Bilder einfügen.
  • Über Schriftart wählen Sie aus den auf Ihrem Rechner installierten Schriftarten die gewünschte aus.
  • Bildergalerie öffnet das Auswahlfenster der Bildergalerie mit der Grafik- und Symbolbibliothek, aus der Sie passende Bilder entnehmen und in Ihr Dokument einfügen können.
  • Für mehr Übersicht können Sie den Kategorie-Übungs-Editor auch in den Vollbildmodus schalten, indem Sie das Maximieren-Symbol in der Titelzeile anklicken.
  • Mit OK werden alle Eingaben übernommen, der Cluster-Übungs-Editor wird geschlossen und MasterTool erstellt sofort eine Lernansicht der Kategorien.
  • Mit Abbrechen werden alle Änderungen verworfen, der Kategorie-Übungs-Editor wird geschlossen und MasterTool zeigt wieder die vorherige Lernansicht.
  • Um vorhandene Kategorie-Übungen später zu ändern, wählen Sie Autorenfunktion / Dokument bearbeiten (Tastenkürzel F2) .
  • Des Weiteren können Sie Ihrem Kategorie-Übungs-Dokument mit Hilfe des Objekteditors, den Sie mittels Autorenfunktion / Objekteditor: Texte, Bilder, Infopunkte / Bearbeiten (Tastenkürzel F3) aufrufen, weitere Gestaltungselemente hinzufügen, wie weitere Texte und Bilder, Infopunkte oder Verknüpfungen zu anderen MasterTool-Dokumenten oder sonstigen Mediendateien wie Audio- oder Video-Dokumenten, PDF-Dokumenten, Internet-Webseiten, etc.
  • Den Titel des Dokuments fügen Sie über Autorenfunktion / Dokumenteigenschaften (Tastenkürzel Alt + Eingabe) hinzu.
  • Sollten Sie Ihr Dokument später weiterhin nutzen wollen, vergessen Sie nicht, es zu speichern.

Und so könnte es zum Schluss aussehen...

Wir haben zu der interaktiven Kategorie-Übung von oben noch einen Rahmen als Basisbild und Spaltenüberschriften als statische Textobjekte hinzugefügt. Dafür haben wir den oberen Rand auf 15% eingestellt.

Die Kategorie-Übung in der Lernansicht im MasterTool-Autorensystem. Unter Zuhilfenahme der didaktischen Werkzeuge haben wir Hervorhebungen und Notizen gemacht.
Der Aufgabentyp "Kategorie-Übung" als interaktive Übung in Aktion im MasterTool-Autorensystem.
Das konventionelle Arbeitsblatt wird mit den Angaben aus dem Editor gleich mitgeneriert; neben den Voreinstellungen können Sie das Arbeitsblatt aber auch nach Ihren Wünschen gestalten, z.B. mit Bezug auf den Titel, die Arbeitsanweisung und die Vorgaben. Auch die automatisierte Erstellung von Lösungsblättern ist mit einem Klick erledigt.

Neben der Nutzung mit dem MasterTool-Basissystem und dem MasterTool-Autorensystem können Sie das MasterTool-Dokument auch in den MasterTool-Online-Player hochladen. Sie können es direkt dort nutzen und auch z.B. didaktische Werkzeuge nutzen oder auch eine Freigabe für Ihre Schülerinnen und Schüler erstellen, so wie wir es hier für Sie gemacht haben.

Im MasterTool-Online-Player werden aktuell alle Bild-Zuordnungs-Kärtchen an die Bildbreite angepasst, um das Bild so groß wie möglich darzustellen.

Kostenlos herunterladen

ZIP - Größe: 22,6 MB
ZIP - Größe: 8,8 MB

Aktuelle Unterversion: 6.3.0.2021.01.21
Das Download-ZIP enthält separate Versionen für Windows 64-Bit und Windows 32-Bit.


Kauf auf Rechnung für Schulen, Unternehmen und sonstige Institutionen
Sofort-Download für Lehrkräfte bei Zahlung per PayPal, Lastschrift oder Kreditkarte (für reguläre MasterTool-Vollversion und MasterTool-Themenpakete)
Sicher einkaufen mit SSL-Verschlüsselung
Copyright © 2021 Thomas Gottfried EDV - Alle Rechte vorbehalten
Impressum - AGB - Widerrufsbelehrung - Lizenzbedingungen - Datenschutzerklärung - Datenschutz-Einstellungen - Über uns